Brandeinsatz
Einsatzart Brandeinsatz
Kurzbericht Brand Dachstuhl
Einsatzort Hiltpoltstein
Alarmierung Alarmierung per Sirene und Funkmelder
am Samstag, 11.03.2017, um 19:10 Uhr
Einsatzdauer 50 Min.
Mannschaftsstärke 21
eingesetzte Kräfte
Organisationen

  • FF Hiltpoltstein
  • FF Gräfenberg
  • FF Kappel
  • FF Schoßaritz
  • FF Igensdorf
  • KBI Wolf (Land 3)
  • FF Großengsee (LK Nürnberger Land)
  • Polizei
  • Rettungsdienst


Einsatzfahrzeuge
LF 8/6    LF 8/6 MZF    MZF TSF    TSF
Einsatzbericht

Gemeldeter Dachstuhlbrand des Kirchturms in Hiltpoltstein

Am Samstag, den 11.03.2017, wurden um 19:10 Uhr ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungsdienst alarmiert, da ein Dachstuhlbrand des Kirchturms in Hiltpoltstein gemeldet worden war.

Nach erster Erkundung konnten wir allerdings keinen Brand feststellen. Es handelte sich glücklicherweise um einen Fehlalarm. Alle anrückenden Kräfte konnten daraufhin die Einsatzstelle wieder verlassen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hiltpoltstein, Kappel, Schoßaritz, Gräfenberg, Igensdorf und Großengsee (LK Nürnberger Land) sowie der ASB Gräfenberg und die Polizei Ebermannstadt mit insgesamt ca. 100 Einsatzkräften.

 

Generell gilt zu beachten: 

Alle offenen Feuer- und Feuerwerksvorführungen müssen bei der VG Gräfenberg mindestens 14 Tage vorher angemeldet werden! Beim gestrigen Fehlalarm waren sechs Feuerwehren mit den Führungskräften sowie der ASB Gräfenberg mit Notarzt unnötig in einen Fehlalarm gebunden, die anderweitig vielleicht dringend benötigt worden wären.